Seepferdchen und Seeräuber

21. 08. 06
posted by: Administrator
Zugriffe: 492

Viel gab es zu tun für das Team der BRK-Wasserwacht im Panoramabad in Mitterfels in Sachen Schwimmkurse für Kinder und Jugendliche.

Nach der coronabedingten Schließung des Bades im vergangenen Jahr war der Andrang der Schwimmkinder sehr groß, erzählt Sandra Groth von der Wasserwacht, Ortsgruppe Mitterfels. Mehr als 100 Kinder wurden in drei Anfänger-Schwimmkursen unterrichtet, dazu kamen mehrere Privatschwimmkurse. 20 Schwimmlehrer waren aktiv. Dieses Konzept, in dem kein Schwimmlehrer mehr als zwei Kinder unterrichtete, gelegentlich auch Einzelunterricht gab, sei einmalig. Die Kurse dauerten jeweils 45 Minuten und fanden an sieben aufeinanderfolgenden Tagen statt. Alle Schwimmlehrer arbeiteten ehrenamtlich und legten jeweils vor jeder Kurseinheit einen Corona-Schnelltest ab. Sie habe speziell für diese Schwimmkurse ein Hygienekonzept ausgearbeitet, das auch an andere BRK-Ortsgruppen weitergegeben worden sei.

Die Mühe habe sich gelohnt: Am Ende der Schwimmkurse seien Erinnerungsurkunden, kleine Abschiedsgeschenke und die begehrten Abzeichen „Seepferdchen“ und sogar „Seeräuber“ vergeben worden. Beim „Seepferdchen“ muss ein Kind den Sprung vom Beckenrand wagen, 25 Meter schwimmen und einen Ring aus schulterhohem Wasser hochtauchen. Ein Seeräuberabzeichen bekommt, wer 100 Meter schwimmt, fünf Meter Strecke taucht und einen Gegenstand aus mindestens einem Meter tiefen Wasser heraufholt. Da das BRK-Wasserwachtteam aus Mitterfels in diesem Sommer keine Schwimmkurse mehr anbietet, werden Anmeldungen erst für Mitte Mai 2022 angenommen. Coronabedingt kann das wöchentliche Schwimmtraining der Kinder- und Jugendgruppen erst wieder in der Badesaison 2022 angeboten werden. –

Bild: Die Schwimmkursgruppe drei mit 27 Kindern und Jugendlichen und ihren Schwimmtrainern, links Ortsgruppenvorsitzende Sandra Groth. Text: Elisabeth Röhn/Foto: Sandra Groth