Badförderverein Jahreshauptversammlung 2014

14. 05. 14
posted by: Administrator
Zugriffe: 1761

Neues Team mit Hubert Stenzel führt jetzt den Badförderverein - „Wir können nicht einfach so weitermachen"

Im Rahmen der Jahresversammlung des Badfördervereins im Landgasthof Fischer stand auch die Neuwahl der Vorstandschaft an. Nach dem Rücktritt des langjährigen Vorsitzenden Heinz Uekermann und seines Stellvertreters Thomas Schneil wurde ein weitgehend neuer Vorstand gewählt.

 

Der Badförderverein Mitterfels hat einen neuen Vorstand: Vorsitzender ist jetzt Hubert Stenzel (Sechster von links), seine Stellvertreterin ist Sandra Groth (Vierte von links). Auf dem Bild zu sehen sind weiters die Schatzmeisterin Christa Groth (Fünfte von links), Bürgermeister Heinrich Stenzel (Zweiter von links) sowie einige Beisitzer. Es fehlen Andrea Wintermeier, Johanna Schmitt und Frank Heckel.

Seit seiner Gründung 2002 habe der Badförderverein 100.000 Euro an finanziellen Mitteln für den Erhalt des Bades aufgebracht und viele Stunden ehrenamtliche Leistungen erbracht, betonte Thomas Schneil zu Beginn der Sitzung. Ein Wechsel an der Vereinsspitze könne neue Impulse setzen für den weiteren Erhalt des Bades. Viel sei geschaffen worden, es gebe aber noch viel zu tun.

Schneil erinnerte an die größten Aktionen des Vereins: die Erneuerung des Daches, die zweimalige Renovierung der Fassade, die Verschönerungsarbeiten in der Cafeteria. Lecks im Schwimmbecken seien geschlossen, Rohrbrüche repariert und ein Aufsichtspavillon für die Wasserwacht aufgestellt worden.

Neues Netz für das Beachvolleyballfeld

Das Beachvolleyballfeld habe ein neues Netz erhalten und der Kleinkinderbadebereich neue Fallschutzmatten. Allein die neue Kinderrutsche habe insgesamt 25.000 Euro verschlungen, nicht zu vergessen die Sanierung der Toiletten und Duschen.

Schneils Dank richtete sich an die Marktgemeinde, an alle Sponsoren und Gönner und nicht zuletzt an die Wasserwacht für den Dienst im Bad. Er wünsche sich viele neue, aktive Mitglieder im Förderverein und bessere Kontakte zum Marktgemeinderat für mehr gegenseitiges Verständnis, sagte Schneil.

Dringend notwendig sei eine aktuelle Präsenz im Internet. Ziel und Aufgabe sei es, die Attraktivität des Bades für Kinder, Familien und alle Altersgruppen zu steigern.


Das Badfest findet am Sonntag, 26. Juli, wieder zusammen mit der Wasserwacht statt.

Viele Ideen und eine starke Lobby

Auch der scheidende Vorsitzende Heinz Uekermann blickte zurück, erinnerte an die Anfänge des Vereins 2001/2002 und den großen Sanierungsbedarf des maroden Bades. Man habe sich den Erhalt und die Steigerung der Attraktivität des Bades zum Ziel gesetzt und viele Ideen mit Hilfe von Ehrenamtlichen und einer starken Lobby mit „Kopf und Händen" in die Tat umgesetzt. „Heute kann der Badförderverein im Vergleich mit den Anfängen eine stolze Bilanz vorweisen", sagte Uekermann.


Zehn Jahre lang habe Heinz Uerkermann als „Antreiber" des Badfördervereins gewirkt und gemeinsam mit seiner Vorstandschaft Ideen umgesetzt und enorme Summen für das Bad erarbeitet, bekräftigte Bürgermeister Heinrich Stenzel. Der „kurze Weg" zwischen Bad und Marktgemeinde werde weiterbestehen, versprach Stenzel. Allerdings habe zunächst die Sanierung der Schule Vorrang.

In Zukunft muss etwas geschehen

Der Kassenbericht von Schatzmeister Hubert Stenzel konnte sich sehen lassen: Trotz der Ausgaben für die Sanierungen weist die Kasse einen ansehnlichen Bestand auf. Nach Entlastung der Vorstandschaft und den Neuwahlen meldete sich der neue Vorsitzende Hubert Stenzel zu Wort und brach eine Lanze für das Mitterfelser Panoramabad: Es sei ein Ort zum Baden und Schwimmen lernen, zum Feste feiern und Entspannen. Stenzel appellierte aber auch an die Anwesenden: Einfach so weitermachen geht nicht. In Zukunft müsse etwas geschehen, Kontakte mit Investoren müssten genutzt oder neu geknüpft und Geld in die Hand genommen werden für das Ziel „Wellnessbad mit Saunalandschaft". „Daran sollten wir alle arbeiten", bat Stenzel.


Es wurden einstimmig in die Vorstandschaft gewählt: Hubert Stenzel als Vorsitzender, Sandra Groth als Stellvertreterin, Schatzmeisterin ist Christa Groth und Schriftführerin wurde Andrea Wintermeier. Leiterin für öffentliche Arbeit ist neu Johanna Schmitt, Frank Heckel wurde als Organisationsleiter für Veranstaltungen bestimmt. Daneben gibt es zehn Beisitzer, Kassenprüfer bleiben Reinhard Irlbeck und Uwe Teiwes. Sowohl Heinz Uekermann und Thomas Schneil bleiben dem Förderverein weiter als aktive Mitglieder erhalten. Am Samstag, 17. Mai, öffnet das Panoramabad bei jeder Witterung um 9 Uhr seine Türen.

Quelle: Elisabeth Röhn, in: SR-Tagblatt vom 15. Mai 2014, Seite 23